30.09.2019

Mitmachtag in der Schulsternwarte Bautzen am 12. Oktober 2019 Experimentieren, basteln, beobachten und mehr...

Bautzen, 30. September 2019. Die Sternwarte in Bautzen ist eine der ältesten und größten Schulsternwarten Deutschlands. Seit der Einweihung im Jahre 1872 hat diese Einrichtung eine wechselhafte Geschichte hinter sich - hatte viele "Sternstunden", aber auch Rückschläge zu verzeichnen.

Derzeit wird seitens der Stadtverwaltung die Einbringung des Sternwarten-Grundstückes in die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH (BBB mbH) vorbereitet. Aktuell wird davon ausgegangen, dass die Einbringung im Oktober-Stadtrat beschlossen und zum 1. Januar 2020 vollzogen wird.

Die inhaltliche Arbeit soll eigentlich weiter vom Verein selbst gestemmt werden, aber aufgrund geringer Mitgliederzahlen und einem hohen Durchschnittsalter braucht der Verein auch dringend Unterstützung bei der Suche nach neuen Mitgliedern, Förderern und Freunden und das sofort und nicht erst in 2020. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir auch dem Verein tatkräftig unter die Arme greifen, da uns der Erhalt der Schulsternwarte genauso am Herzen liegt, wie den Bautzener Bürgern“, sagt Volker Bartko, Geschäftsführer der BBB mbH. „Dazu haben wir in den letzten Wochen schon einige Aktionen gestartet. So wendet sich zum Beispiel die Aktion „Sternenfreunde gesucht“ an all diejenigen, die sich gern aktiv in den Verein einbringen möchten oder aber die Vereinsarbeit mit finanziellen Mitteln oder Sachleistungen unterstützen wollen“, so Bartko weiter.

Ein weiteres Vorhaben wird derzeit in vollen Zügen vorbereitet – der MITMACHTAG, der am 12. Oktober 2019 (1. Samstag in den Herbstferien) von 14 Uhr bis ca. 20 Uhr in der Sternwarte veranstalten wird.

„Wir wollen die Bautzener an dem Tag motivieren, in die Sternwarte zu kommen, das Areal und die Angebote wieder zu entdecken und damit natürlich auch sensibilisieren, sich aktiv an der Erhaltung dieser einzigartigen Einrichtung zu beteiligen“, sagt Volker Bartko. Zahlreiche Anbieter werden sich mit Mitmach-Angeboten rund um die Themen Physik, Astronomie, Sterne usw. beteiligen. Mit dabei sind unter anderem die Hochschule Görlitz-Zittau, der Zuseum e.V. Bautzen und das Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Löbau. An deren Stationen geht es unter anderem um Grundlagen des Konstruierens, außergewöhnliche physikalische Phänomene, Robotik-Experimente und die Klärung folgender Fragen: Wie wird aus Wind Strom und wie funktionieren elektrische Maschinen.

Der Förderverein der Schulsternwarte Bautzen hat eigens für den Tag eine Wissensrallye vorbereitet. In Planetarium und Hörsaal gibt’s am Nachmittag interessante kleine Präsentationen zum aktuellen Sternenhimmel und auch die Sternfotografie wird vorgestellt. Zum Ausklang des Mitmachtages sind Interessierte herzlich ab 18:30 Uhr in den Hörsaal geladen: hier nimmt sie Vereinsmitglied Stefan Hanisch mit auf eine „Reise zum Mars“.

Sofern es die Witterungsbedingungen zulassen, werden in beiden Kuppeln Himmels-Beobachtungen angeboten.
Geschick ist am Bastelstand der Herrnhuter Sternemanufaktur gefragt. Hier können sich die Besucher ihren eigenen Stern anfertigen.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Nachmittag mit tollen Mitmach- und Kreativangeboten!

Hinweise zur Anreise mit dem ÖPNV und zum Parken finden Sie ab 2. Oktober unter: www.sternwarte-bautzen.de

EXTRA –TIPP: Am Vormittag des 12. Oktober veranstaltet der Technologieförderverein ebenfalls auf dem Sternwartengelände den Tag der Naturwissenschaften und Technik. Für die Teilnahme an den einzigartigen Experimenten wird um vorherige Anmeldung unter www.tfv-bautzen.de gebeten.

Fakten Sternwarte:
Die Sternwarte in Bautzen ist eine der ältesten und größten Schulsternwarten Deutschlands. Sternwarte und Fernrohr mit Zubehör überließ der Bautzener Amateurastronom und Mäzen Dr. Carl Stieber in seinem Testament der Stadt Bautzen mit der Auflage, diese für die astronomische Bildung der Schuljugend einzusetzen. Seit der Einweihung im Jahre 1872 hat diese Einrichtung eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Bis heute wird die Schulsternwarte bei vielen Kindergruppen (Kita, Hort, alle Schularten) sowie bei öffentlichen Vorträgen und Sonderveranstaltungen geschätzt.

Mittelpunkt der Einrichtung sind das Zeiss-Planetarium und die beiden Kuppelgebäude, mit den Beobachtungsinstrumenten. Unter der 5-Meter-Kuppel steht der große Zeiss- Refraktor mit weiteren Teleskopen, sowie der Anschlussmöglichkeit eines H-Alpha- Filters zur Sonnenbeobachtung. Das 8-Meter-Kuppelgebäude beherbergt das 400 mm-Cassegrain mit 6 m Brennweite und das 400mm-Newton-Spiegelteleskop.

Pressekontakt:

Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Schäfferstraße 44
02625 Bautzen

Diana Liebsch
liebsch@bb-bautzen.de
03591 4644-10