10.05.2019

„Bautzen summt....“

Neue Wiesen für den Erhalt der Artenvielfalt

Bautzen, 10. Mai 2019. Auch in Bautzen wird der Erhalt der Artenvielfalt groß geschrieben! In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bautzen und den Stadtbegrünern hat die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH (BBB mbH) bereits Ende vergangenen Jahres 18 Flächen (gesamt rund im Stadtgebiet ausgewählt, die als klassische Blumenwiesen geeignet sind. Auf über vier Hektar Wiese werden dort die Pflegegänge so erfolgen, dass es zum Ausblühen und Versamen der Pflanzen kommt. Das bedeutet, dass die Halme vor dem ersten Mähen zunächst eine gewisse Höhe erreichen werden, bevor der natürliche Kreislauf durch den Eingriff des Gärtners unterbrochen wird. Dabei sind Verständnis und Akzeptanz der Menschen gefragt, denn Ziel der Aktion ist es, die Artenvielfalt von Flora und Fauna auch und besonders in den Städten zu fördern. Dazu benötigt es etwas Geduld. Die romantische Vorstellung einer Wiese mit üppig bunten Farbtupfern wird sich nicht gleich im ersten Jahr in die Realität umsetzen lassen. Vielmehr handelt es sich um einen Prozess, der den äußeren Gegebenheiten und dem natürlichen Kreislauf unterliegt.

Doch bereits seit dem zeitigen Frühjahr zeigen sich erste Blüten in den Grünflächen der Stadt. Auf drei bisher reinen Rasenflächen (gesamt rund 200m2) im Grünen Ring wurden mit einem maschinellen Verfahren zusätzlich 30.000 Blumenzwiebeln ausgebracht. Unter anderem blühen dort Krokusse, Narzissen und Prärielilien von März bis Juni.Aber wie erkennen Passanten schon jetzt, dass es sich um eine künftige Blumenwiese handelt, wo noch nichts blüht? Dazu hat die BBB Umwelt Schilder herstellen lassen, mit denen sie die betreffenden Wiesen „kennzeichnet“.

Unter dem Motto „Bautzen summt ...“ beteiligt sich Bautzen so an der Förderung der Artenvielfalt im urbanen Raum.

Beispiele für Blumenwiesenflächen:
Dr. -Peter -Jordan-Str./Paulistr.: ca. 7.300m2
Frankfurt am Wendehammer: ca. 7.200m2
Otto-Nagel-Straße/ehemaliges Arbeitsamt: ca. 2.100m2
Fischergasse/Lindenberg/Am Neutor: ca. 600m2

Flächen im Grünen Ring mit Blumenzwiebeln:
Muskauer Straße/Ecke Ziegelstraße: ca. 70m2
Grollmuß-Str./Am Stadtwall: ca. 80m2
Postplatz/Wallstr.: ca. 50m2

Pressekontakt:
Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Schäfferstraße 44
02625 Bautzen

Diana Liebsch
liebsch@bb-bautzen.de
03591 464410